saar-depesche.de

Freigegeben in Politik

Saarländische Altenheimbewohner zahlen am meisten

Josef Dörr und Rudolf Müller wollen bei der Pflege für die AfD Saar punkten

Dienstag, 04 Juni 2019 02:54

Homburg - Herbe Kritik äußert die AfD Saarland an den Rahmenbedingungen für die Bürger in Deutschlands kleinstem Flächenland. Schon wieder seien Negativrekorde im Saarland anzukreiden. „Geringste Lebenserwartung, höchste Krebsrate und dann werden viele alte Menschen im Saarland auch noch zum Sozialfall“, hält die von Josef Dörr und Rudolf Müller geführte AfD Saar fest.

Der Eigenanteil der Heimbewohner liege bei durchschnittlich 2.365 Euro, gemäß eines Berichts der SAARBRÜCKER ZEITUNG vom 29.05.19 - wohlbemerkt der Eigenanteil! Darin seien die Zahlungen der Pflegeversicherung nicht einmal enthalten.

Im Saarland sind die Pflegeheimkosten am höchsten in ganz Deutschland.

Die AfD fragt: Wieso ist das so? In einem Land, in dem die Bevölkerung unterdurchschnittlich verdient.

Es dränge sich der Verdacht auf, dass ein „Pflegekartell“ kein Interesse an einer Veränderung hat und die Kosten ins Unermessliche hochtreibt. „Die Landesregierung ist untätig und akzeptiert den jetzigen Zustand.“

Die AfD werde gegen diese soziale Ungerechtigkeit, dass tausende Saarländer im Alter ihr Erspartes und ihr Häuschen verlieren, ankämpfen.

Deshalb unterstützt die AfD die Forderung des VdK, die Altenheimbewohner zumindest von den Investitionskosten zu entlasten.

Für den 07. Juni 2019 lädt die AfD Saarland zu einem Bürgerstammtisch nach Homburg ein (https://afd.saarland/veranstaltungen/buergerstammtisch-homburg-2/).

Artikel bewerten
(2 Stimmen)