saar-depesche.de

Frankfurt am Main – Die Frankfurter Fraport AG musste im ersten Halbjahr 2016 einen Umsatzrückgang von 17,1 Millionen Euro bzw. 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert hinnehmen. Insgesamt betrug der Umsatz in der ersten Hälfte des laufenden Jahres rund 1,2 Milliarden Euro, wie der Konzern in dieser Woche mitteilte. Entsprechend geringer fiel auch das Konzern-EBITDA aus, das um 1,7 Prozent auf 378,4 Millionen Euro nach unten ging. Die Fraport AG nennt als Grund für die schwächeren Bilanzzahlen das rückläufige Passagieraufkommen in Frankfurt bei gleichzeitig geringeren Retail-Erlösen.

Frankfurt am Main – Die Fraport AG kann auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Wie der Frankfurter Flughafenkonzern mitteilte, lag der Gesamtumsatz 2015 mit 2,58 Milliarden Euro 8,4 Prozent über dem Vorjahreswert. Beim operativen Ergebnis vor Investitionsaufwand (EBITDA) legte Fraport um 7,4 Prozent auf 848,8 Millionen Euro zu, der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 7,8 Prozent auf 520,5 Millionen Euro. Auf der diesjährigen Fraport-Hauptversammlung soll den Aktionären daher erneut eine Dividende von 1,35 Euro pro Aktie vorgeschlagen werden.