saar-depesche.de

Wiesbaden – Im Gegensatz zur anhaltenden Passagierflaute an Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt am Main (http://www.hessen-depesche.de/wirtschaft/fraport-ag-verkehrszahlen-für-frankfurt-durch-anhaltende-reisezurückhaltung-geprägt.html) ist die Zahl der Flugreisenden, die an allen deutschen Flughäfen abgehoben sind, im ersten Halbjahr 2016 um 1,5 Millionen (3,0%) auf 51,8 Millionen gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag weiter mitteilte, nahm das Passagieraufkommen ins Ausland in den ersten sechs Monaten des Jahres um 2,9 % auf 40,2 Millionen zu, die Zahl der Inlandspassagiere erhöhte sich um 3,4 % auf 11,6 Millionen. Vergleichsgröße ist das erste Quartal des Jahres 2015.

Frankfurt am Main – Auch im Juli 2016 setzte sich der seit Anfang des Jahres zu beobachtende Trend rückgängiger Fluggastzahlen am Frankfurter Flughafen fort. Nach Angaben der Fraport AG ging die Zahl der Passagiere an Deutschlands größtem Flughafen um 2,0 Prozent auf 6,1 Millionen Fluggäste zurück. „Nach wie vor reagieren die Fluggäste infolge von Terroranschlägen in verschiedenen Ländern mit Reisezurückhaltung“, hieß es dazu unlängst in einer Presseerklärung des Frankfurter Flughafenbetreibers.

Frankfurt am Main – Die Frankfurter Fraport AG musste im ersten Halbjahr 2016 einen Umsatzrückgang von 17,1 Millionen Euro bzw. 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert hinnehmen. Insgesamt betrug der Umsatz in der ersten Hälfte des laufenden Jahres rund 1,2 Milliarden Euro, wie der Konzern in dieser Woche mitteilte. Entsprechend geringer fiel auch das Konzern-EBITDA aus, das um 1,7 Prozent auf 378,4 Millionen Euro nach unten ging. Die Fraport AG nennt als Grund für die schwächeren Bilanzzahlen das rückläufige Passagieraufkommen in Frankfurt bei gleichzeitig geringeren Retail-Erlösen.

Frankfurt am Main – Mit Fragen wie „Wie oft sind Sie in den letzten 12 Monaten über den Flughafen Frankfurt geflogen?“ dokumentiert und analysiert der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport seit nunmehr 25 Jahren im Rahmen von Fraport-MONITOR die Erwartungen und Bedürfnisse von Kunden. In Zusammenarbeit mit den Marktforschern von GfK Media and Communication Research werden von der Fraport AG Daten zur Passagierstruktur erhoben, seit 20 Jahren wird zusätzlich die Zufriedenheit der Fluggäste abgefragt.

Frankfurt am Main – Die Verkehrszahlen am Flughafen Frankfurt blieben im Juni und im ersten Halbjahr 2016 hinter dem starken Vorjahreswert zurück. Wie der Flughafenbetreiber Fraport in dieser Woche mitteilte, starteten und landeten im letzten Monat rund 5,5 Millionen Passagiere an Deutschlands größtem Airport, was einen Rückgang um 4,1 Prozent im Vergleich zum Juni 2015 bedeutet. Bezogen auf das gesamte erste Halbjahr 2016 verzeichnet die Fraport AG einen leichten Rückgang der Passagierzahlen um 0,9 Prozent auf rund 28,7 Millionen Fluggäste.

Frankfurt am Main – Jugendliche, die sich für einen Ausbildungsberuf in den Bereichen Anlagenmechanik, Elektronik, Industriemechanik und Mechatronik interessieren, kamen am letzten Freitag bei der „Tech-Night“ am Frankfurter Flughafen voll auf ihre Kosten. Bereits zum zweiten Mal bot die Fraport AG Schülerinnen und Schülern praktische Einblicke in die Berufsfelder am Airport. Trotz sommerlichen Wetters und Fußball-EM konnte der Frankfurter Flughafenbetreiber rund 80 junge Leute im Alter von 14 bis 20 Jahren begrüßen, um ihnen die Vielfalt an technischen Ausbildungswegen am Flughafen zu präsentieren.

Frankfurt am Main – Seit Mittwoch ist die Ankunftsebene vor Terminal 1 am Frankfurter Flughafen wieder für den öffentlichen Autoverkehr freigegeben. Damit greift nach Angaben des Betreibers Fraport AG die neue Verkehrsführung der modernisierten Vorfahrt wieder vollständig für etwa 400.000 Fahrzeuge im Monat. Der Verkehrsfluss werde mit Schranken reguliert, um direkt vor dem Terminal eine Staubildung zu vermeiden und den Bereich für Fußgänger zu beruhigen, teilte dazu das Unternehmen mit. Zusätzlich sei die Orientierung durch eine neue Ausschilderung verbessert worden.

Frankfurt am Main – Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr lädt die Fraport AG technikaffine Schülerinnen und Schüler am 1. Juli 2016 zum zweiten Mal zur „Tech-Night“ am Frankfurter Flughafen ein. Den jungen Leuten soll dabei ein Einblick in verschiedene Ausbildungsberufe, die am Airport erlernt werden können, gegeben werden. Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, die Interesse an einer Ausbildung zum/zur Anlagenmechaniker/-in, Elektroniker/-in, Industriemechaniker/-in oder Mechatroniker/-in haben.

Frankfurt am Main – Deutsche Unternehmen haben im Jahr 2015 für ihre Geschäftsreisen so viel ausgegeben wie noch nie zuvor. Laut Angaben der Geschäftsreiseanalyse 2016 des Verbandes Deutsches Reisemanagement (VDR), die am Mittwoch in Frankfurt vorgestellt wurde, stiegen die Ausgaben gegenüber 2014 um 3,4 Prozent und erreichten damit einen Wert von 50,9 Milliarden Euro. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr 11 Millionen Geschäftsreisende (+8,8 Prozent) und 182,7 Millionen Geschäftsreisen (+4,0 Prozent).

Seite 3 von 4