saar-depesche.de

Frankfurt am Main – Seit Mittwoch ist die Ankunftsebene vor Terminal 1 am Frankfurter Flughafen wieder für den öffentlichen Autoverkehr freigegeben. Damit greift nach Angaben des Betreibers Fraport AG die neue Verkehrsführung der modernisierten Vorfahrt wieder vollständig für etwa 400.000 Fahrzeuge im Monat. Der Verkehrsfluss werde mit Schranken reguliert, um direkt vor dem Terminal eine Staubildung zu vermeiden und den Bereich für Fußgänger zu beruhigen, teilte dazu das Unternehmen mit. Zusätzlich sei die Orientierung durch eine neue Ausschilderung verbessert worden.

Frankfurt am Main – Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr lädt die Fraport AG technikaffine Schülerinnen und Schüler am 1. Juli 2016 zum zweiten Mal zur „Tech-Night“ am Frankfurter Flughafen ein. Den jungen Leuten soll dabei ein Einblick in verschiedene Ausbildungsberufe, die am Airport erlernt werden können, gegeben werden. Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, die Interesse an einer Ausbildung zum/zur Anlagenmechaniker/-in, Elektroniker/-in, Industriemechaniker/-in oder Mechatroniker/-in haben.

Frankfurt am Main – Deutsche Unternehmen haben im Jahr 2015 für ihre Geschäftsreisen so viel ausgegeben wie noch nie zuvor. Laut Angaben der Geschäftsreiseanalyse 2016 des Verbandes Deutsches Reisemanagement (VDR), die am Mittwoch in Frankfurt vorgestellt wurde, stiegen die Ausgaben gegenüber 2014 um 3,4 Prozent und erreichten damit einen Wert von 50,9 Milliarden Euro. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr 11 Millionen Geschäftsreisende (+8,8 Prozent) und 182,7 Millionen Geschäftsreisen (+4,0 Prozent).

Frankfurt am Main – Nachdem in den vergangenen Monaten die Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt immer neue Rekordwerte erreichten, während das Frachtaufkommen stagnierte bzw. zurückging, zeichnet sich nun erstmals in diesem Jahr eine Trendwende ab. Nach den aktuellen Zahlen der Fraport AG wuchs nämlich das Cargo-Aufkommen im April um fünf Prozent auf 181.948 Tonnen, während das Passagieraufkommen mit annähernd fünf Millionen Fluggästen um 2,5 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert lag. Für den Rückgang im Passagierbereich macht das von Konzernchef Stefan Schulte geführte Unternehmen „Sondereffekte“ verantwortlich.

Frankfurt am Main/Las Vegas – Nachdem bereits der Frankfurter Flughafen in diesem Jahr von „Business Traveller Poland“ als bester Passagierflughafen und von „STAT Trade Times International“ als bester Cargo-Airport ausgezeichnet wurde, hat nun auch der Betreiber Fraport AG einen renommierten internationalen Preis erhalten: Im Rahmen einer der größten E-Commerce-Kongresse der USA in Las Vegas wurde das Frankfurter Unternehmen für seine neue Online-Shopping-Plattform mit dem „Imagine Excellence Award“ ausgezeichnet.

Frankfurt am Main – Die Fraport AG hat am Montag eine neue Aussichtsplattform an der Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens eröffnet. Der Ort östlich der Feuerwache 4 ist schon seit längerer Zeit bei sogenannten Plane-Spottern beliebt, die Fotoaufnahmen von startenden und landenden Flugzeugen machen. Das hohe Besucheraufkommen hat die dort befindliche natürliche Sanddüne allerdings stark in Anspruch genommen.

Frankfurt am Main/Berlin – Die Betriebsräte der deutschen Verkehrsflughäfen haben sich auf ihrer Konferenz in Berlin mit dem geplanten Luftverkehrskonzept des Bundes beschäftigt. An der Tagung nahm laut einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung des Koordinators der deutschen Verkehrsflughafenbetriebsräte und stellvertretenden Fraport-Betriebsratsvorsitzenden Edgar Stejskal, der seit über 40 Jahren im Unternehmen arbeitet, auch der zuständige Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Michael Odenwald, teil, der auch Mitglied im Aufsichtsrat der Fraport AG ist.

Frankfurt am Main – Die Fraport AG kann auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Wie der Frankfurter Flughafenkonzern mitteilte, lag der Gesamtumsatz 2015 mit 2,58 Milliarden Euro 8,4 Prozent über dem Vorjahreswert. Beim operativen Ergebnis vor Investitionsaufwand (EBITDA) legte Fraport um 7,4 Prozent auf 848,8 Millionen Euro zu, der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 7,8 Prozent auf 520,5 Millionen Euro. Auf der diesjährigen Fraport-Hauptversammlung soll den Aktionären daher erneut eine Dividende von 1,35 Euro pro Aktie vorgeschlagen werden.

Seite 4 von 4