saar-depesche.de

Berlin – An neuen Produkt- und Geschäftsideen herrscht in Deutschland kein Mangel. Das Grundproblem, das längst die Innovationskraft des Wirtschaftsstandortes gefährdet, ist das fehlende Kapital zur Umsetzung vieler wegweisender Ideen. Wegen chronischer Unterfinanzierung wandern viele Start-ups ins Ausland ab oder werden von Deutschen gleich dort gegründet – zum Beispiel in den USA, wo innovative Start-ups mit massiver Unterstützung von Geldgebern rechnen können. Im Silicon Valley erreichen Start-up-Finanzierungsrunden regelmäßig Höhen von umgerechnet 50 bis 100 Millionen Euro. In Deutschland hingegen können mutige Unternehmensgründer von Kapitalgebern selten mehr als fünf Millionen Euro einsammeln. Laut einer Studie von KPMG und Pitchbook wurde 2018 weltweit mit 250 Milliarden US-Dollar so viel Geld wie noch nie investiert, nach Deutschland flossen davon aber nur 4,6 Milliarden Euro.

Berlin - Dr. Reiner Stemme blickt mit großer Erwartung in die kommenden Wochen. Gemeinsam mit der Unternehmung Nexus Global möchte der Flugpionier aus Berlin die Finanzierung des Projekts „Red Eagle“ mittels eines ICO erweitern. Dazu trafen sich Dr. Reiner Stemme, Dr. Wolfgang Stemme und Michael Thomale von Nexus Global dieser Tage nochmal und berieten unter anderem auch mit dem früheren österreichischen Nachrichtendienstchef Prof. Dr. Gert René Polli das gemeinsame Vorhaben.