saar-depesche.de

Hamburg – Im Dezember 2014 war auf der Facebook-Seite „Hamburg Startups“ folgende Meldung zu lesen: „Exporo ist eine neue Crowdinvesting-Plattform aus Hamburg. Das Startup bietet seinen Kunden die Möglichkeit, in Immobilienprojekte zu investieren und so ihr eingesetztes Kapital zu verzinsen. Wir haben das vierköpfige Gründerteam zu ihrer Idee und den Chancen, die sie für ihr junges Unternehmen sehen, befragt.“ Klickt man heute auf den angezeigten Link, erscheint nicht das Interview mit den findigen Unternehmensgründern, sondern nur ein Fehlerhinweis. Im Internet ist das Interview also nicht mehr aufrufbar. Das ist schade, weil man zu gerne gewusst hätte, was Simon Brunke, Björn Maronde, Julian Oertzen und Tim Bütecke kurz nach Gründung ihrer Crowdinvesting-Plattform zu sagen hatten. Sieben Jahre später ist jedenfalls klar, dass ihr Geschäftsmodell ein voller Erfolg ist und die internetaffinen Immobilienprofis den Markt für Sachwertanlagen regelrecht revolutioniert haben.

Dubai – Die MENA-Region umfasst die Länder zwischen Marokko und dem Iran mit 420 Millionen Menschen und einem jährlichen Bruttoinlandsprodukt von 2,8 Billionen Euro. Das Wort „MENA“ ist ein Akronym und bezeichnet die nordafrikanischen Staaten sowie den Nahen und Mittleren Osten (Middle East & North Africa). Neben Krisenstaaten wie Libyen und Syrien gehören zur MENA-Gruppe die Tourismusländer Tunesien und Ägypten und wohlhabende Golfstaaten wie Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate.