saar-depesche.de

Ansbach - Wieder ist es in Bayern zu einer schweren Gewalttat durch einen Asylbewerber gekommen. Nach der Axt-Attacke eines jungen Asylanten aus Afghanistan auf Bahnreisende in der Nähe von Würzburg, bei der fünf Personen teils lebensgefährlich verletzt wurden, hat sich am Sonntagabend im fränkischen Ansbach ein 27-jähriger Flüchtling aus Syrien in die Luft gesprengt und dabei 12 Menschen verletzt.

Freitag, 23 Oktober 2015 23:17

Rainer Wendt warnt vor Kollaps des Systems

in Politik

Berlin - Rainer Wendt, der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft warnt vor einem Kollaps der Polizei aufgrund der anhaltenden Überlastung. Bereits jetzt würden Aufgaben, die nichts mit dem Thema Asyl zutun hätten, vernachlässigt, weil keine Kräfte zur Verfügung stünden.

Berlin - Die dramatisch steigenden Asylbewerber- und Flüchtlingszahlen haben vor allem bei den deutschen Sicherheitsbehörden heftige Diskussionen über mögliche Gegenmaßnahmen ausgelöst. Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt sprach sich nun für die Errichtung eines Zauns an der Grenze zu Österreich aus. Wendt dazu wörtlich: „Wenn wir ernst gemeinte Grenzkontrollen durchführen wollen, müssen wir einen Zaun entlang der deutschen Grenze bauen.“