saar-depesche.de

Homburg – Der Münchner Unternehmer Konstantin Strasser gilt in Bayern und Österreich bereits als „Sonnenkönig“, wie die Süddeutsche Zeitung vor einiger Zeit schrieb. Inzwischen hat Konstantin Strasser auch ein Auge auf das Saarland geworfen. Gerne möchte er mit seinen MEP Werken auch Hausbesitzer zwischen Homburg, Sankt Wendel und Saarbrücken von den Mietsolaranlagen auf dem eigenen Dach überzeugen.

München – Konstantin Strasser gelingt für dessen MEP Werke GmbH aus München ein neuer Coup: Die niederösterreichische PI Solar GmbH hat sich mit 19,5 Millionen Euro an der MEP Werke GmbH des deutschen Photovoltaik-Unternehmers beteiligt. Konstantin Strasser gilt als Solar-Unternehmer im deutschen Markt schlechthin. Damit sei die anvisierte Kapitalerhöhung mit einem Partner aus Österreich erfolgreich abgeschlossen worden, teilte die MEP-Unternehmenszentrale in München mit.

München – Die Münchner MEP Werke um Konstantin Strasser (Strasser Capital) setzt ganz auf die Energiewende in jedem Haus. Der für jeden wahrnehmbare Klimawandel lässt immer mehr Menschen in Europa selbst aktiv werden, weil die Regierungen unwillig oder unfähig sind, die Pariser Klimaschutzziele zu erreichen. Diese Bürger setzen statt der klimafeindlichen Kohleverstromung auf selbstproduzierten Ökostrom. Unter Natur- oder Grünstrom wird elektrische Energie verstanden, die aus erneuerbaren Quellen stammt und zentraler Bestandteil einer nachhaltigen, umweltschonenden Energieversorgung ist. Ökostrom ist das Gegenmittel zu konventionellem Strom aus Kernenergie und fossilen Energieträgern wie Kohle oder Erdöl.Eine Schlüsselrolle bei der Ökostrom-Erzeugung kommt der Sonnenenergie zu. In Form von Photovoltaikanlagen kann diese klimafreundliche Energieform jeder einzelne Hausbesitzer nutzen. Das unterscheidet die Sonnenenergie von den anderen erneuerbaren Energiequellen – eine Windkraftanlage, ein Wasserkraftwerk oder einen Biogasspeicher kann im Gegensatz zu einer Hausdach-Solaranlage kein Otto Normalbürger errichten.

München – Mit ihrem Miet-Modell für Solaranlagen haben die Münchner MEP Werke eine kostengünstige Alternative für Privatverbraucher am Markt platziert. Schon seit 2014 können Hausbesitzer alle Kostenvorteile einer Photovoltaik-Anlage nutzen, ohne diese selbst kaufen zu müssen. Ab einem Mietpreis von 49 Euro monatlich kann jeder zum Hersteller seines eigenen grünen Stroms werden und damit gleichzeitig die Energiewende vorantreiben. Immer mehr Menschen nutzen das lukrative Angebot.

München - Küchen sind Orte für gemeinsames Kochen, Genießen und Zusammensein und damit Mittelpunkte vieler Häuser. „Was haben Solaranlagen und Küchen miteinander zu tun?“, fragt die in München ansässige MEP Werke GmbH und gibt auch gleich die Antwort: „Ganz einfach: Zum Kochen braucht man sowohl eine effiziente Küche mit den richtigen Geräten als auch Strom, am besten grünen.“