saar-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Erholung in der zweiten Jahreshälfte konnte Schwäche im Sommerhalbjahr 2016 ausgleichen

Fraport AG: 2016 erneut über 60 Millionen Passagiere am Flughafen Frankfurt

Samstag, 14 Januar 2017 06:00
Flughafen Frankfurt am Main Flughafen Frankfurt am Main Quelle: HESSEN DEPESCHE

Frankfurt am Main – Der schon im November 2016 erkennbare positive Trend bei den Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt hat sich im Dezember fortgesetzt. Laut den aktuellen Verkehrszahlen der Fraport AG zählte Deutschlands größter Airport im letzten Monat knapp 4,3 Millionen Passagiere (plus 3,9 Prozent) und übertraf damit den bisherigen Dezember-Höchstwert aus dem Jahr 2011. Auch beim Cargo-Aufkommen erwies sich der Dezember 2016 als besonders stark und schloss mit einem Wachstum um 7,6 Prozent auf 188.635 Tonnen. Das starke Fracht-Plus ist nach Angaben des Unternehmens vor allem auf den anziehenden Welthandel, einer vom schwachen Euro stimulierten Exportnachfrage und das weiterhin starke Wachstum der deutschen Wirtschaft zurückzuführen.

Auch auf das ganze Jahr bezogen, konnte Fraport – angesichts der geänderten Rahmenbedingungen, insbesondere der gestiegenen Terrorgefahr – eine zufriedenstellende Bilanz ziehen: Mit insgesamt 60.792.308 Fluggästen hat Frankfurt im letzten Jahr erneut die 60-Millionen-Schwelle überschritten und lag damit in etwa auf dem Niveau des Vorjahres (minus 0,4 Prozent). Nach einer schwachen Entwicklung im Sommerhalbjahr 2016 erholten sich die Fluggastzahlen zum Jahresende hin deutlich. Ohne witterungs- und streikbedingte Annullierungen wäre das Passagieraufkommen laut Fraport AG um etwa 0,4 Prozent gewachsen. Das Cargo-Aufkommen legte 2016 um 1,8 Prozent auf etwa 2,15 Millionen 
Tonnen zu. 

Das internationale Geschäft entwickelte sich im Gesamtjahr 2016 unterschiedlich: Der Flughafen Ljubljana (Slowenien) zählte rund 1,4 Millionen Passagiere und somit 2,3 Prozent weniger als im starken Vorjahr. Lima (Peru) verzeichnete hingegen mit 18,8 Millionen Fluggästen einen Anstieg von 10,1 Prozent, und ebenso mit einem Plus schlossen die beiden Twinstar-Airports Varna und Burgas (Bulgarien) ab, die um 21,5 Prozent auf zusammen rund 4,6 Millionen Passagiere zulegten. Leicht rückläufig waren die Zahlen hingegen am Flughafen St. Petersburg (Russland) mit 13,3 Millionen Fluggästen (minus 1,7 Prozent), ebenso in Hannover (minus 0,8 Prozent auf 5,4 Millionen). Der Airport Xi'an (China) legte hingegen deutlich um 12,2 Prozent auf rund 37 Millionen Passagiere zu. Sorgenkind der Fraport-Flughafenfamilie bleibt Antalya (Türkei), wo wegen der verschärften Sicherheitslage ein dramatischer Einbruch von 30,9 Prozent verzeichnet werden musste und die Zahl der Passagiere auf rund 19 Millionen zurückging.

Artikel bewerten
(2 Stimmen)