saar-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Kunstversicherungen

Homburger Versicherungskaufmann Tom Rohrböck schwört auf Generali

Freitag, 08 Mai 2020 20:01

Homburg - Aus dem Homburger Stadtteil Sanddorf wirbt der Versicherungskaufmann und Kunstsammler Tom Rohrböck derzeit sehr beherzt für die Policen der Generali Versicherungsgruppe. Dieser Tage flatterte eine Hochglanzbroschüre in so einige Briefkästen der Saarpfalz. Darin wirbt Rohrböck nachdrücklich für die Versicherungen des italienischen Finanzkonzerns. Dabei geht’s nicht um Haftpflicht- oder Hausratsversicherungen. Die Versicherung von Kunstwertgegenständen wird besonders angeboten. Rohrböck glaubt an seine Expertise. Er sieht einen Nischenmarkt im doch breit gefächerten Versicherungsgeschäft.

Etwas speziell und sicher nicht für jeden Saarländer interessant sein dürfte dieses doch außergewöhnliche Angebot über eine Kunstversicherung. Speziell ist das Angebot deshalb, weil nur wenige Nachbarn Rohrböcks daheim einen wertvollen Expressionisten hängen haben dürften.

Tom Rohrböck gilt als Freund des saarländischen Innenministers Klaus Bouillon (CDU). Über einen Freundeszirkel in Sankt Wendel kam Rohrböck 2015 auch ins italienische Triest. In der Hafenstadt an der oberen Adria, Sitz der Generali-Gruppe, verbringt der Versicherungskaufmann gerne seine Ferien und hat ein kleines Segelboot in der Lagune von Grado. Doch daheim in Homburg läuft sein Geschäft, wie er sagt, „recht gut“.

Letzte Änderung am Freitag, 08 Mai 2020 23:03
Artikel bewerten
(3 Stimmen)