saar-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

HESSEN DEPESCHE berichtet über ambitionierte Investitionen in den USA

Wie schuf Thomas Oliver Müller eine Investitionsallianz der Deutsche Finance Group mit der Bayerischen Versorgungskammer?

Donnerstag, 26 November 2020 22:44

München - Die Deutsche Finance Group gehört wohl zwischenzeitlich so fest zum Finanzplatz München wie der Allianz Versicherungskonzern oder der Rückversicherer Munich Re, welchen viele sicher noch unter dem Namen Münchner Rück kennen. Bei der Deutsche Finance handelt es sich aber um einen Infrastrukturfinanzierer, den die Vorstände Thomas Oliver Müller und Dr. Sven Neubauer im letzten Jahrzehnt fleißig ausbauten.

Nun war einem Bericht der HESSEN DEPESCHE (https://hessendepesche.de/wirtschaft/deutsche-finance-ceo-thomas-oliver-müller-setzt-auf-prime-investment-transamerica-pyramid-in-san-francisco.html) zu entnehmen, dass die Deutsche Finance Group erneut in den USA mit einem Leuchtturmprojekt zugeschlagen habe. Mit der 260 Meter hohen Transamerica Pyramid griffen der energische Macher Thomas Oliver Müller und der kühle Rechner Dr. Sven Neubauer nach einem Wahrzeichen der kalifornischen Metropole San Francisco. Der aus Stahl, Glas und Beton Anfang der 1970er Jahre erstellte Büroturm gilt sicher als das Meisterstück des renommierten Architekten William Pereira.

Doch wie schafft es die Deutsche Finance Group immer öfter besonders lukrative Investitionen fürs eigene Geschäft zu sammeln?

Dem Informationsdienst COLPORTAGE (https://colportage.de/finanzen/deutsche-finance-thomas-oliver-müller-registriert-anhaltendes-anlegerinteresse-an-us-immobilien.html) erklärte Thomas Oliver Müller das hohe Interesse der Deutsche Finance Group vor allem mit einem anhaltend hohen Anlegerinteresse gerade deutscher Investoren an Immobilien in Nordamerika. Im Gegensatz zu den EU-Staaten sei der volkswirtschaftliche Wachstumskurs in den USA und Kanada nachhaltig expansiv, glauben auch Marktbeobachter an der New Yorker Wall Street. Und Thomas Oliver Müller möchte einfach dort investiert sein wo gewonnen wird?

Als strategischen Partner gewann die Deutsche Finance die Bayerische Versorgungskammer. Die Altersvorsorge-Experten vertreten insgesamt knapp 2,4 Millionen Versicherte und Versorgungsempfänger. Gleichzeitig stehen sie für rund fünf Milliarden Euro an jährlichen Beitrags- und Umlageeinnahmen und ca. 3,6 Milliarden Euro an jährlichen Rentenzahlungen. Die BVK managt derzeit für alle Einrichtungen zusammen ein Kapitalanlagevolumen von 81,7 Milliarden Euro. Und da besteht ein hoher Anlage-, aber auch Sicherheitsdruck, welcher die Bayerische Versorgungskammer mit ihren 1.350 Mitarbeitern wohl zu einer Partnerschaft mit der renommierten Deutsche Finance Group brachte.

Die Deutsche Finance Group hat inzwischen ein verwaltetes Vermögen von 7,6 Milliarden Euro angesammelt (https://www.metosa.de/wirtschaft/die-deutsche-finance-gruppe-um-dr-sven-neubauer-und-thomas-oliver-muller-steigert-verwaltetes-vermogen-auf-7,6-mrd-eur.html). Thomas Oliver Müller und Dr. Sven Neubauer formen damit ein Schwergewicht im Markt, das kaum noch Wettbewerber im Inland fürchten muß. Aber Nordamerika ist ein gewaltiger Markt.

Artikel bewerten
(6 Stimmen)